Aufbau unseres Gartenpools
Bestway Hydrium-Oval-Pool, weiß
Grösse 610 x 360 x 120 cm

 

 

Im Frühjahr 2019 beschlossen wir aufgrund des Klimawandels, uns einen Pool anzuschaffen und in unserem Garten aufzubauen. Unsere Wahl fiel auf den Bestway Steel Pro Frame (mit Stahlrahmen) einschließlich Pumpe, Grösse 610 x 360 x 120 cm.

 

 

 

 

Am 19. Juli war es endlich soweit: unser neuer Pool wurde in einem grossen Paket von Amazon angeliefert.

Da unser Garten relativ gross ist und wir in dem Pool auch „richtig“ schwimmen wollen, haben wir uns fü die Grösse 610 x 360 x 120 cm entschieden. Es gibt die Bestway Pool aber auch in vielen anderen Grössen und Formen – passend für jeden Garten.

Hier geht es zum Pool-Test 2020

Nachdem wir die Aufbauanleitung gelesen hatten, wurde uns klar, dass sowohl für kleine als auch für grosse Bestway Pools ein Fundament gemacht werden muss. Anders als in den Aufbauvideos, in denen die Pools einfach auf dem Rasen aufgebaut werden. Die Last des Wassers ist so gross, dass der Pool einen festen, absolut waagrechten Untergrund benötigt.

Das Angebot für ein Fundament unter unseren Pool (von einem ortsansässigen Bauunternehmen) belief sich auf über 10.000 Euro…. und damit war unsere erste Euphorie gestorben 😉

Wir beschlossen, das Fundament selbst herzustellen. Zuerst gruben wir den Bereich winkelgerecht ca. 30 cm tief aus. Der Außenumriss wurde mit einer Fräse für die Granit-Randplatten tiefer gefräst. Die Granit-Randplatten wurden an der Unterseite mit Beton verstärkt und einbetoniert. Danach haben wir den Beton zwei Tage austrocknen lassen.

Wir liehen uns einen Rüttler im Baumarkt und rüttelten alles ab. Das Loch wurde mit Edelsplitt aufgefüllt bis Unterkante der Pflastersteine, die wir inzwischen im Baumarkt gekauft hatten und die auch schon angeliefert worden waren. Dabei ist zu beachten, dass sich der Splitt setzt. Den Splitt haben wir mit einer Setzlatte gerade gezogen.

Im Anschluss haben wir die Pflastersteine auf dem Edelsplitt verlegt. Wichtig ist dabei, die Fugen nicht mit Splitt zu füllen, sondern mit feinem Fugensand, um Schäden an der Unterseite des Pools bzw. an der Folie zu vermeiden.

Endlich konnte der Aufbau unseres Pools beginnen!

Wir bauten die Stahlwand und die seitlichen Stützen entsprechend der Aufbauanleitung auf, was ohne Probleme gut klappte. Innen im Pool verlegten wir die mitgelieferten Metallbänder und verbanden sie mit den seitlichen Stützen. Dadurch wird die Außenwand des Pools stabilisiert. Danach breiteten wir die hellblaue Folie aus und legten sie innerhalb der Stahlwand aus. Auch dies ging einfach und eine Stunde später konnten wir zum ersten Mal spüren, was für ein herrliches Gefühl es ist, im eigenen Pool zu stehen – auch wenn noch kein Wasser darin war 😀

Die ebenfalls mitgelieferte Pool-Leiter war schnell aufgebaut und wir benutzen sie sofort, um über die Poolwand zu steigen. Sie ist etwas wackelig, aber bis wir die Gelegenheit haben werden, eine hochwertigere zu kaufen, werden wir sie auf jeden Fall weiter benutzen. Sie erfüllt absolut ihren Zweck.

Nachdem alles montiert war, wurde die Folie oben herum abgeschnitten und wir montierten den weißen breiten Abschlusshandlauf obenauf. Auch dies klappte ohne Probleme unter Anleitung der ausführlichen Bestway-Aufbauanleitung.

Tip: Die abgeschnittene Folie lässt sich prima mit Wäscheklämmerchen befestigen und bleibt so in der Stellung, in der sie hineingelegt wurde.

Für die ebenfalls im Lieferumfang enthaltene Sandfilterpumpe wir mit einer Schablone ein Loch in die Plastikwand geschnitten. Das Verlegen der Anschlüsse und Leitungen von der Pumpe in den Pool funktioniert einfach und ohne Probleme. Hier muss man lobend die Bestway-Aufbauanleitung erwähnen, die den gesamten Aufbau detailliert und nachvollziehbar darstellt.

Die Bestway-Pumpe hat den gesamten Sommer top funktioniert. Auch hier keinerlei Grund sich zu beschweren. Sie pumpt leise und absolut zuverlässig.

Um die Bestway-Sandfilter-Pumpe herum haben wir einen Holzkasten mit seitlicher Dämmung gebaut, damit sie ganzjährig geschützt ist. Der Holzkasten hat oben einen Deckel zum öffnen und die Pumpe lässt sich so gut von oben bedienen und auch ausputzen. Außerdem eignet sich der Holzkasten super zum Abstellen von Dingen wie Gläsern, Getränken, Chips etc. wenn man im Pool ist 😉

Nachdem alles fertig war, haben wir mit zwei Schläuchen 1/2 Tag Wasser in den Pool gelassen.

Die Freude war riesig, als dann auch noch das Wetter mitspielte und wir zum ersten Mal bei Sonnenschein den eigenen Pool geniessen konnten 😀

..dann kam der Herbst ..

Wir konnten es nicht verhindern #ein erlebnisreicher und wunderschöner Sommer ging für uns leider zu Ende. Wir mußten den Pool winterfest machen. Dafür haben wir ein Dach aus Holzbalken gebaut und es mit einer grossen Folie abgedeckt. Erst als alles fertig war, merkten wir, was für einen bombastischen „Lagerraum“ wir nun hatten. Wir haben den Pool mit Flies ausgelegt und können darin nun Gartenmöbel etc. lagern. Auch unter den Ecken bietet sich toller Abstellplatz für alles, was im Winter unter Dach soll und muss. Das Holzgebälk werden wir im Frühjahr abbauen und im Gartenhaus einlagern.

In diesem Jahr werden wir die Holzkiste der Pumpe mit Metall-Platten verkleiden und eine Beleuchtung in dem Pool installieren. Wir halten Euch mit neuen Bildern auf dem laufenden…

Interessieren Sie sich mehr für das Thema Leifheit Wischer? Dann klicken Sie hier. Finden Sie den Beitrag HaRa wischer interessant, können Sie sich hier weiter informieren. Werfen Sie auch gern einen Blick auf unseren neuesten Beitrag Vileda Bodenwischer, den Sie hier finden.

Hier geht’s wieder nach oben zum Anfang von Bodenwischer Profi.